Der Durchlauferhitzer liefert kontinuierlich warmes Wasser und wird zur Warmwasserbereitung genutzt. Ist ein Durchlauferhitzer ein praktisches Gerät oder ein Stromfresser?

Die Häufigkeit der Nutzung eines Durchlauferhitzers lässt darauf schließen, dass sie doch recht praktisch sein müssen. Aber auf der anderen Seite ist an einem Vorwurf ein Stromfresser zu sein häufig etwas dran.

Hier beleuchten wir die Eigenschaften und die Vor- und Nachteile des Durchlauferhitzers und zeigen auf wo er eingesetzt wird. Am Ende des Artikels gibt es noch eine Aufzählung mit zusätzlichen Informationen.

Was ist ein Durchlauferhitzer?

Ein Durchlauferhitzer ist ein Gerät das warmes Wasser liefert. Es kommt immer dann zum Einsatz wenn in geringen Mengen warmes Wasser benötigt wird.

Das Gerät ist sehr praktisch, platzsparend und relativ flexibel einsetzbar.

Vorteile

Die kompakte Bauweise macht ihn sehr leicht einsetzbar.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie keine Energie ungenutzt verschwenden. Da sie das Wasser immer nur dann erhitzen wenn es gebraucht wird, brauchen und können sie es auch nicht speichern. Da das warme Wasser nicht gespeichert wird, gibt es auch keine unnötigen Energieverluste. Es gibt immer einige Energieverluste, das liegt daran, dass immer etwas Energie beim Transformieren von einer Energieform in die andere verloren geht. Aber dadurch, dass hier kein großer Behälter mit Wasser warm gehalten wird, hat er keine Energieverluste durch die Speicherung von warmen Wasser.

Für Warmwasser und Heizung

Die Geräte liefern warmes Wasser und dieses braucht man entweder fürs Bad und die Dusche oder für die Heizung. Sie sind eher als Warmwasserlieferant für Bad und Dusche bekannt, als für die Heizung, was aber auch möglich wäre.

  • Für Bad und Dusche
  • Heizung

Durchlauferhitzer Kosten

Die Geräte können schon für einen geringen dreistelligen Betrag gekauft werden. Allerdings sind sie im Verbrauch recht teuer, weil sie viel elektrischen Strom verbrauchen.

Sie sind günstig in der Anschafffung, verbrauchen aber viel Strom. Wenn man aber berücksichtigt, dass sie immer nur dann Strom verbrauchen wenn sie genutzt werden, ist der Stromverbrauch wieder relativ gering.

Man sollte es beim Verbrauch also nicht übertreiben dann kann es sich lohnen einen elektrischen Erhitzer anzuschaffen.

Die Alternative wäre es einen gasbetriebenen anzuschaffen. Diese sind zwar im Verbrauch günstiger, aber in der Anschaffung deutlich teurer.