Die Elektroheizung ist als Heizsystem etwas umstritten. Sie ist günstig in der Anschaffung und effizient, nutzt aber fossile Energien zur Stromerzeugung. Wie jedes Heizsystem hat auch dieses Vor- und Nachteile.

Wir erläutern hier was eine Elektroheizung ist, wie sie funktioniert, welche Arten es gibt und die Vor- und Nachteile. Es gibt große Unterschiede zur Brennwertheizung oder zur Gaswärmepumpe.

Die Knufinke Heizung Sanitär Klempnerei GmbH hat sich auf den Bau von Heizungen in Bielefeld und in der Umgebung spezialisiert.

Was ist eine Elektroheizung?

Die Elektroheizung ist ein Heizsystem das die durch Strom erzeugte Wärme an einen Raum oder an ein Speichermedium weitergibt. Sie kann also beispielsweise einen Wohnraum oder Wasser erhitzen.

Im Unterschied zu einer Warmwasserheizung wird bei der elektrischen Heizung die Wärme in dem Gerät selbst erzeugt. Die Warmwasserheizung funktioniert zentral, erzeugt mit einem Heizkessel die Wärme und verteilt diese über Rohrleitungen.

Es gibt also verschiedene Möglichkeiten zu heizen und die Funktionsweise dieser Heizung wird im Folgenden erläutert.

Funktionsweise einer Elektroheizung

Die Funktionsweise ist schnell erklärt, Strom erzeugt die Wärme. Das ist die Kurzfassung, es geht aber auch ausführlicher.

In der Heizung fließt der Strom durch einen Leiter, der auch gleichzeitig ein Widerstand ist. Dieser Widerstand erwärmt sich und kann auf Grund der Form die Wärme leicht abgeben. Dabei wird die Wärme entweder an die Luft oder an ein anderes Medium weitergegeben.

Je nach Bauart kann man dann die Wärme auf unterschiedliche Weise verteilen, wie durch ein Gebläse.

Vor- und Nachteile von Elektroheizungen

Elektroheizungen haben Vor- und Nachteile und diese werden im Folgenden erkäutert.

Sie können ganz einfach in Betrieb genommen werden und dafür braucht man nur einen Stromanschluß. Die aufwändige Installation von Rohrleitungen und ähnlichem entfallen. Dies spart viel Zeit, Arbeit und Geld (bei der Installation, nicht im Betrieb).

Nachteilig ist, dass der Gesamtwirkungsgrad sehr schlecht ist und zudem hohe Stromkosten anfallen. Die Betriebskosten sind wegen dem hohen Strompreis in der Regel sehr hoch.

Vorteile:

  • Einfacher Betrieb
  • Wenig Aufwand
  • Günstig in der Anschaffung

Nachteile:

  • Gesamtwirkungsgrad sehr schlecht
  • Hohe Stromkosten

Arten von Elektroheizungen

Stromdirektheizung: Bei dieser Heizung wird die Wärme direkt über einen Leiter an den umgebenden Raum weitergegeben.

Elektro-Fußbodenheizung: Heizmatten werden direkt unter dem Bodenbelag verlegt.

Elektrische Warmwasserbereitung: Auch hier wird mit Strom das Wasser erhitzt.

Nachtspeicherheizung: Heizt nicht den Raum sondern einen Speicher.

Alternativen zur Elektroheizung

Es gibt viele verschiedene Heizungsarten und die Elektroheizung ist nur eine davon. Auf Grund der hohen Stromkosten für den Betrieb einer Elektroheizung kann ein Blick auf andere Heizungsarten lohnenswert sein. Auch hier sollte nicht nur auf den Preis oder auf die laufenden Kosten geschaut werden, sondern darauf was wirklich gebraucht wird.

Bei der Auswahl einer neuen Heizung ist es daher ratsam erstmal zu schauen was man selbst braucht, welche Ziele man hat oder welches Problem gelöst werden soll. Ein Heizsystem kann zur Wärmeerzeugung aber auch zur Warmwasserbereitung eingesetzt werden.

Es ist immer vorteilhaft wenn die verschiedenen Heizungsarten miteinander verglichen werden oder wenn man sich beraten lässt.

FAQ

Wann ist eine Elektroheizung sinnvoll?

Eine Elektroheizung ist dann sinnvoll, wenn sie den Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage bekommt. Praktisch macht sie Sinn, wenn ein Raum selten genutzt wird und es dort keine installierte Heizung gibt. In solchen Räumen macht eine Elektroheizung dann Sinn, wenn nur gelegentlich geheizt wird.

Wie viel kostet Heizung mit Strom?

Für ein Einfamilienhaus sollte mit ca. 4000 Euro pro Jahr gerechnet werden.

Was ist die günstigste Art mit Strom zu heizen?

Die mobile Elektroheizung ist die günstigste, da sie schon für ca. 20 Euro zu haben ist. Die Preise variieren aber und größere Modelle kosten mehrere hundert Euro.

Wie kann ich mit Strom günstig heizen?

Der Heizlüfter ist eine günstige Alternative zur mobilen Elektroheizung, was die Anschaffungskosten angeht. Der Strom ist und bleibt teuer im Vergleich zu den anderen Heizungsarten.

Wie lange sind Elektroheizungen noch erlaubt?

Elektroheizungen sind definitiv nicht die Zukunft, bestehende Anlagen sollen bis 2035 ausgetauscht werden.

Was ist teurer Heizung oder Strom?

Heizen mit Strom ist im Vergleich zu Gas ca. 4 Mal so teuer.

Die Knufinke Heizung Sanitär Klempnerei GmbH baut Ihre neue Heizung in Bielefeld und in der Umgebung. Ihr Fachmann für Heizung und Sanitär in Bielefeld und in der Umgebung.

Knufinke Heizung Sanitär Klempnerei GmbH
Obernfeld 24
33619 Bielefeld
Tel.: 0521 101261
Fax: 0521 101278
eMail: info(at)knufinke.com

Wir bauen Ihre Heizung oder sanieren Ihr Bad!

Öffnungszeiten:

  • Montag – Donnerstag: 08.00 – 17.00 Uhr
  • Freitag: 08.00 – 13.00 Uhr